2016

Neues aus 2015, 2014 

weihnachtFrohe Weihnacht und einen guten Rutsch in ein neues Bloomyy-Revital-Jahr 2017

 

wünscht Bloomyy-Revital-Trainerin Uta Baranovskyy

Auch 2016 heißt es: Und wieder ein Jahr jünger

23.11.16 Seit über zwei Jahren kommen Frauen aus Marzahn jeden Montag ins Freizeitforum, um an einem Kurs teilzunehmen. Am Anfang war es die Hoffnung, dass es stimmen möge, was Kursleiterin Uta Baranovskyy so logisch darlegte. Sie sagte: Der Organismus muss nur richtig bewegt werden, dann revitalisiert er sich, das Altern wird aufgehalten und zurück gedreht. Von Kurs zu Kurs wurde diese theoretische Aussage praktisch deutlicher. Jetzt, nach zwei Jahren kontinuierlichem Üben – wenn auch meist nur zu den Kursen, weil oft im Alltag so wenig Zeit ist – sind alle sehr froh, diesen montäglichen Weg gegangen zu sein.

Die folgenden Bilder sagen dazu mehr als Worte.

Frau S 14 15 16 j

Frau M 14 15 16 j

Frau O 14 15 16 j

Frau E 14 15 16 j

Frau A 14 15 16 1

Am 9. Januar 2017 beginnt um 18.15 Uhr wieder ein Basiskurs Revital-Gymnastik Gesicht, danach treffen sich die Fortgeschrittenen. Am 11. Januar findet um 17 Uhr der Revital-Gymnastikkurs Organe statt, und danch trefen sich die Interessentinnen zu dem neuen Basiskurs Körperenergieanwendung, der auch im Sinne der Revitalisierung des Organismus ausgerichtet ist.

Ende Januar ist ein Revital-Workshop geplant für alle, die nicht an den Kursen im Berliner Freizeitforum Marzahn teilnehmen können. Mehr dazu unter Angebote

 

Werbung und Bilder zum „Feurigen Advent“

feuriger Advent

Der Treffpunkt zur Vorbereitung des Feurigen Advent war diesmal in der Frauenbegegnungsstätte HelMa. Uta Baranovskyy, l., nimmt an den Veranstaltungen der Marzahner Promenade oft teil.

6.11.16 Auch in diesem Jahr gibt es in der Marzahner Promenade wieder die Veranstaltung „Feuriger Advent“. Den bereiten viele ansässige Unternehmer und Dienstleister unter Leitung des Promenaden Management und der L.I.S.T. Stadtentwicklungsgesellschaft mbH mit vielen Ideen tatkräftig vor. In diesem Jahr findet er am 25. November von 15 bis 18 Uhr statt. Nach dem „Anzünden“ des Weihnachtsbaumes vor dem Freizeitforum geht ein Kinderfackelzug zur Promenade, wo der Mosaikplatz eingeweiht werden soll. Bis zum frühen Abend wird es hier viele Attraktionen geben, wozu die Anwohner herzlich eingeladen sind. Verjüngungstrainerin Uta Baranovskyy ist auch wieder dabei, diesmal nicht nur mit Werbeflyern für ihre neuen Kurse ab Januar. In diesem Jahr wird sie in einem überdachten Stand ihre selbstgemalten Bilder anbieten. Vielleicht befindet sich darunter eines, dass als Weihnachtsgeschenk unter einem Berliner Tannenbaum liegen wird.

Ab morgen gibt es den monatlichen Bloomyy-Muntermacher

November31.10.16 Heute schon auf der Bloomyy-neues-Seite, abe morgen täglich 9 Uhr als Facebook-Post für alle Fans und Freundinnen – der monatliche Bloomyy-Muntermacher. Das ist eine leicht verkürzte Übung aus der Bloomyy-App-Übungs-Sammlung. Im November ist es die Übung Hände. Wem es gefällt – Liken und kommentieren und teilen bitte!

 

Regionen separieren, Bläschen aktivieren und Energie lenken

002 grün9.10.16 Während im Basiskurs die Teilnehmerinnen sich noch etwas schwer tun, die einzelnen Gesichtsregionen separat zu trainieren – was normal ist in der dritten Kursstunde – geht es im Fortgeschrittenenkurs schon etwas mehr zur Sache. Die meisten Teilnehmerinnen sind hier schon mehr als zwei Jahre dabei. Sie können die einzelnen Funktionsbereiche schon sehr gut separieren und trainieren. Deshalb erhöht Verjüngungstrainerin Uta Baranovskyy den Schwierigkeitsgrad mit unterschiedlichen Zusatzaufgaben. So bleibt das Training spannend und bringt immer bessere Ergebnisse.

007 Beckenboden TextIm Organgymnastikkurs werden natürlich gezielt die inneren Organe angeregt. Weil dabei die Atmung, die Funktion der Lunge und des Herzens eine bedeutende Rolle spielt, sind auch immer spezielle Atemübungen dabei. Schließlich sollen die verkümmerten Lungenbläschen wieder aktiviert werden, um den Zellen viel mehr Sauerstoff zur Energiegewinnung zukommen zu lassen. Um die Organe gezielt trainieren zu können, ist das Wissen um anatomische und physiologische Zusammenhänge wichtig. Frau Baranovskyy erklärt vieles und zeigt dazu verständliche Grafiken.

009 SpiritApropos Energie. Der Kurs Körper-Energie-Anwendung hat es in sich. Die Teilnehmerinnen lernten bisher schon viel über das Phänomen Energie oder Qi oder Ki oder Prahna oder Lun, was in jedem Land anders benannt wird, doch in allen Menschen in etwa gleich funktioniert. Begeisterung rief besonders hervor, dass Frau Baranovskyy es ermöglichte, jedem sein eigenes Körperenergiebild zu zeigen. Nun muss gelernt werden, was die einzelnen Farben und Energiezentren bedeuten, um sich dieses Bild auch gut selbst erklären zu können. Spannend geht es weiter, wenn in den kommenden  Kursen versucht wird,  die Energie zu lenken. Das Ziel ist hierbei eine Verbesserung des eigenen Energiehaushaltes und ein ausgeglichenes körperliches, emotionales und mentales Wohlbefinden.

Mit vier neuen Kursen in die Herbstsaison gestartet

Zwerchfell (2)

Zwerchfell im Körperquerschnitt

16.9.16 Zu den seit jetzt fast drei Jahren im Freizeitforum Marzahn stattfindenden Gesichtsgymnastikkursen – Basis und Fortgeschritten – von Verjüngungstrainerin Uta Baranovskyy gesellen sich nun zwei weitere spannende Kurse. Ab dem 14.9.16 gibt es nun zehn Wochen immer mittwochs sowohl einen Kurs Organgymnastik als auch einen Kurs Körper-Energie-Anwendung. Auch diese beiden Kurse fanden Interessentinnen, wobei einige von ihnen sogar an zwei, und eine sogar an allen drei Basis-Kursen teilnimmt.

Im Organgymnastikkurs bewegen die Teilnemerinnen den Körper im Atemrhythmus, wobei die unterschiedlichen Organe – sowohl Leber, Milz, Lunge, Herz, als auch Hände, Füße und Gehirn – trainiert werden. Ihnen wird so neuer Bewegungs- und Lebensimpuls gegeben.

Der Energieanwendungskurs begann spannend, als jede Teilnehmerin ihre Hände an eine leuchtende Plasmalichtkugel legen konnte und feststellte, dass sie selbst energetische Kräfte hat, die die Lichtstrahlen lenken können. Demnächst gibt es sogar ein eigenes Energiebild, worauf alle schon gespannt sind, aus welchen „Farben“ ihre Ausstrahlung besteht. Auf jeden Fall werden die in den Kursen stattfindenden Übungen die Lebensenergie der Teilnehmerinnen stärken. Die nächste Kursstunde befasst sich mit der in China beheimateten Methode Qi Gong, was übersetzt Energiearbeit heißt.

12 Bronchialbaum 3

Bronchialbaum, Lungenbläschen und Blutgefäße

Im Fortgeschrittenenkurs Gesichtsgymnastik sind fast alle Teilnehmerinnen jetzt das zweite Jahr mit Begeisterung dabei, denn sie wissen ganz genau: Jünger werden geht nur mit eigenem Zutun und am besten, wenn jemand da ist, der das Training durchführt.

Basis aller Übungen ist die Verbesserung der Durchblutung bis in die letzte organische Region. Deshalb legt Frau Baranovskyy viel Wert auf eine tiefe weite Atmung und eine starke rhythmische Bewegung des Zwerchfells, das Lunge, Herz, aber auch Leber, Nieren, Bauchspeicheldrüse und Magen mit bewegt. Hat die Lunge genügend funktionierende Lungenbläschen, kann das Blut viel Sauerstoff und Eisen zu den Zellen tragen, wo diese Stoffe zu reiner Lebensenergie umgewandelt werden. Diese strahlt dann auch aus dem Gesicht.

 

Bitte teilen!

UB 2010 201618.08.16 Bitte teilen! Dazu ruft Verjüngungstrainerin Uta Baranovskyy auf ihrer Facebookseite  https://www.facebook.com/uta-baranovskyy  zu folgendem Post auf:

Bitte teilen!
Altern kommt mühelos von allein. Um das Altern aufzuhalten und zurück zudrehen, ist ein bisschen Mühe nötig. Aber wie ihr seht, es lohnt sich – und nicht nur äußerlich. Macht einfach mit! Am 27. und 28. August 2016 zeige ich in einem Gesichts- und Organ-Gymnastik-Seminar in Berlin, welche Schritte und Übungen dafür gemacht werden können. Die Seminartage sind auch einzeln buchbar. Sonnabend geht es hauptsächlich um die Region Augen, obere Wangen und Kopfhaut/Haare, Sonntag um die Region Mund, untere Wangen, Hals, Dekolleté. Auch die inneren Organe kommen nicht zu kurz. Die Teilnahme an beiden Tagen kostet nur 150 Euro, an nur einem Tag 80 Euro. Es gibt dazu eine Mappe mit umfangreichem Material. Anmeldung unter info@uta-baranovskyy.de oder 030 – 120 32 192.
Bitte diesen Post teilen.
Unter allen, die teilen, verlose ich die kostenlose Teilnahme an einem Seminartag oder wahlweise die Bloomyy-DVD mit 19 einzeln abrufbaren Übungen plus Bloomy-Buch. Schluss der Aktion ist der 25.August. Dann gebe ich auch die Gewinnerin bekannt. 

Ab jetzt mit großem Werbeschild

FFM Werbung Gesichtsgymnastik

Große Werbung für Gesichts- und Organgymnastik-Kurse im Freizeitforum Marzahn. Schild auf dem Foto links oben.

4.8.16 Ein völlig neues Produkt, wie es die Bloomyy-Gesichtsgymnastik von Uta Baranovskyy ist, hat es nicht leicht, auf dem Markt Fuß zu fassen. Doch die Verjüngungstrainerin ist froh, dass sie dabei vom Management des Freizeitforums Marzahn stets sehr gute Unterstützung erhielt, so dass die Kurse nun schon das dritte Jahr recht gut laufen.

Dass das so weiter geht, lässt ein großes neues Werbeschild im Foyer hoffen, auf dem nun jeder Besucher des Hauses lesen kann, dass es hier Gesichts- und Organgymnastik gibt. Vielleicht kommt dabei auch das Interesse auf, dabei mitzumachen.

Bewegender Ausblick auf das zweite Halbjahr 2016

Uta Baranovskyy FFM Juli 2016

Verjüngungstrainerin Uta Baranovskyy genießt den weiten Ausblick über Berlin auf dem Marzahner Skywalk.

07.07.2016 Mit viel gymnastischer Bewegung geht es ins zweite Halbjahr. Die Sommerkursstunden sind Einzelstunden, an denen jeder teilnehmen kann, der einmal in die Gesichts- und Organgymnastik von Uta Baranovskyy hineinschnuppern möchte. Die nächsten sind am 18.7., 1.8, 16.8. und 29.8.2016, jeweils um 19 Uhr im Klubraum 2 des Freizeitforums Marzahn.

Ihr „Arbeitsgebäude“ betrachtete die Kursleiterin vor einigen Tagen von oben. Gemeinsam mit anderen Geschäftsleuten aus der Marzahner Promenade nahm sie teil an einem außergewöhnlichen Unternehmerfrühstück, zu dem das Promenadenmanagement diesmal auf den Marzahner Skywalk eingeladen hatte. Der Rundumblick von hier auf das FFM, auf den Stadtteil und auf weite Bereiche Berlins war überwältigend.

So erfrischt richtet Frau Baranovskyy ihren Blick nach vorn auf weitere Aktivitäten im 2. Halbjahr. Vom 18. bis 21.8. ist ein Trainerkurs angesetzt für alle, die Interesse haben, als zertifizierte Bloomyy-Trainerin Gesichts- und Organgymnastik-Kurse in Ihrer Region anzubieten. Am 27. und 28. August gibt es ein Wochenend-Seminar für Interessentinnen aus ganz Berlin und Deutschland, wobei der Sonnabend der Region Augen-Kopfhaut-Haare und der Sonntag der Mund-, Wangen- und Halsregion vorbehalten wird.

Am 31. August hält Frau Baranovskyy wieder einmal einen Vortrag in der Marzahner Frauenbegegnungsstätte HellMa, diesmal zum Thema Organgymnastik. Natürlich gibt es auch wieder praktische Beispiele.

Marzahner Promenade

Vom 21. Stockwerk aus gibt es einen schönen Blick auf die Marzahner Promenade bis weit hin zum Berliner Fernsehturm.

Am 12. September beginnt ein neuer Basiskurs Gesichtsgymnastik und auch der Fortgeschrittenenkurs geht weiter. Ab 14. September beginnen zwei neue Kurse. Zum einen ein Organgymnastikkurs. Hier werden Übungen durchgeführt, die der gezielten Stimulierung einzelner Organe des Körpers dienen. Am gleichen Tag beginnt auch der neue Kurs Energieanwendung. Teilnehmerinnen erfahren hier vieles über die energetische Funktion des Organismus, über Energiezentren, Energiebahnen, über traditionelle Energienwendungen, wie sie in der Welt praktiziert werden und beginnen diese ebenfalls zu einzuüben.

Bevor Mitte November das 3. Kursjahr endet, findet am 29. und 30. Oktober noch einmal ein deutschlandoffenes Wochenende-Seminar Gesichts- und Organgymnastik statt.

 

Der Verjüngungsweg führt auf einen goldenen Berg

Meilenstein 12 Zertifikat

22.6.16 Nach jedem Basiskurs Gesichts- und Verjüngungsgymnastik steht vor den Teilnehmerinnen stets dieselbe Entscheidung: „Gehe ich weiter auf dem Verjüngungsweg, den ich hier im Kurs lernte, oder gehe ich den natürlichen Alterungsweg?“ Einige entscheiden sich für ersteres und nehmen am Fortgeschrittenenkurs teil. Hier sind manche Teilnehmerinnen schon seit 2014 dabei und wissen, der hier gelehrte Verjüngungsweg ist ein weiter und kann nur mit eigenen Anstrengungen gegangen werden. Die ihn aber kontinuierlich gehen, können inzwischen schon sehr gut feststellen, dass es sich lohnt. Auch die Kursleiterin Uta Baranovskyy ist dafür ein gutes Beispiel. Am vergangenen Montag ging wieder ein Basiskurs zu Ende. Neben den obligatorischen Vorher-Nachher-Fotos gab es für jede Teilnehmerin auch das Zertifikat, das den Weg der Verjüngung auf den goldenen Berg darstellt.

Bevor der neue Basiskurs im September beginnt, und natürlich geht auch der Fortgeschrittenenkurs weiter, finden über die Sommerzeit alle vierzehn Tage einzelne Kursstunden statt, an der jeder teilnehmen kann.

 

Mit Geduld und Kontinuität zu den gewünschten Ergebnissen

UB 2010 - 2016

Mit einem Klick zum Video!

14.6.2016 In der vorletzten Basiskurs-Stunde wurde das Gesicht der Teilnehmerinnen wieder fotografiert. In der letzten Stunde gibt es dann die Vorher-Nachher-Ausdrucke. Organische Veränderungen lassen sich in den bisherigen 9 Kurswochen noch nicht erkennen. Wie bei jeder Sportart sind für gewünschte Ergebnisse Geduld und kontinuierliches Training erforderlich.  Kursleiterin Uta Baranovskyy trainiert jetzt seit 6 Jahren und – wie sie sagt – waren die Ergebnisse der ersten Jahre nicht so toll, wie sie es sich gewünscht hätte. Doch als Wissenschaftlerin wusste sie auch, der Körper muss reagieren, er hat gegen den Willen des Menschen und sein Wissen über physiologische Vorgänge und deren Anwendung keine Chance. Siehe das kleine Video dazu als Beweis.Unter dem Button „Fotolinien“ sind Vergleichsbilder von Teilnehmerinnen des Fortgeschrittenenkurses zu sehen. Wer mehr über Uta Baranovskyy und ihre und ganz allgemeine Verjüngungsaktivitäten der Welt erfahren möchte, klickt einfach mal auf diese Facebookseiten Uta  Baranovskyy oder https://www.facebook.com/bloomyyapp

Männliche Verstärkung für die neuen Kurse

Organ und Meridian mann

Der Knochen-Organ-Mann und der Meridian-Mann werden die beiden neuen Kurse unterstützen.

4.6.2016 Es sind noch drei Gesichtsgymnastik-Kursmontage vom laufenden Basiskurs zu absolvieren. Doch schon jetzt beginnt Verjüngungstrainerin Uta Baranovskyy, die neuen Kurse ab September vorzubereiten. Dazu holte sie sich männliche Verstärkung. Zum einen ist das der Organ- und Knochen-Mann. Er dient als Anschauungsmaterial für den am 14. September 2016 beginnenden Organgymnastik-Kurs. Die Teilnehmerinnen werden hier der inneren Organtätigkeit auf die Spur kommen. Dabei schnuppern sie auch ein wenig in die jahrtausende lang in Europa und Arabien gelehrte Säfte- und Temperamentelehre hinein, die vom arabischen Arzt Avicenna (980-1037) in seinem „Kanon der Medizin“ zu einem wissenschaftlichen Medizinwerk zusammengefasst wurde. Vor allem aber werden viele Übungen praktiziert, die die Tätigkeiten der Organe ankurbeln und aktivieren. Nicht nur die äußerlich sichtbare Haut lässt an Spannkraft im Alter nach. Auch die inneren Organe haben mit allgemeinem Muskelschwund und Erstarrung zu tun, was zu zunehmenden Ausfällen ihrer Funktion führt. Mit gezielter, regelmäßiger leichter Bewegung kann dem gegengesteuert werden. Ein zweiter Kurs, der auch am 14. September beginnt, befasst sich mit der energetischen Struktur des Körpers. Vor allem im asiatischen Raum ist hier über die Jahrhunderte eine ausgeklügelte, vielseitige Energiearbeit erforscht und betrieben worden. Neben theoretischen Erkenntnissen in diesem Bereich, zum Beispiel über die Aura, die Chakren, die Gedankenkraft der Fokussierung und Konzentration, lernen die Teilnehmerinnen auch einige Meridiane und Akkupunkturpunkte kennen und aktivieren. Der Meridian-Mann wird dabei hilfreich seinen meridian-gezeichneten Körper als Anschauungsmaterial zur Verfügung stellen. Praktisch beginnen die Teilnehmerinnen, selbst und bewusst auf Energieströme ihres Körpers Einfluss zunehmen.

Zur Bloomyy-Trainerin in nur vier Tagen

P1220065

Werden auch Sie Bloomyy-Trainerin. Jetzt im August in nur vier Tagen möglich.

15.5.16 Im August besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an einem Bloomyy-Trainerseminar kompress. Immer mehr Menschen interessieren sich für sportliche Angebote. Neben Fitness für den Köper wächst das Interesse an mehr Fitness und Spannkraft auch für das Gesicht. Mit den Bloomyy-Gesichts- und Verjüngungsgymnastik-Übungen bekommt das Gesicht mehr Spannkraft. Wer sich zutraut, entsprechende Kurse in seiner Region zu geben, hat nun eine sehr gute Möglichkeit dazu. Verjüngungstrainerin und Bloomyy-Entwicklerin Uta Baranovkskyy erarbeitete ein komprimiertes Vier-Tage-Seminarprogramm zum Bloomyy-Trainer. Dieses Trainerseminar findet vom 18.-21.8. 2016 in Berlin statt. Mehr Informationen dazu unter Angebote

Halbzeit mit Farb-Energie-Dusche

15.5.16 Fünf Kursstunden liegen schon hinter den Teilnehmern und fünf liegen noch vor ihnen. Im Basiskurs Gesichts- und Verjüngungsgymnastik lernten sie bislang Erwärmungs- und Aufbauübungen kennen, wie man sogar die Augenlinse und die Netzhaut bewegen kann und was gesichtsneubildende Maßnahmen sind. Im Fortgeschrittenenkurs geht es so richtig zur Sache. Kursleiterin Uta Baranovskyy legt hier sehr viel wert auf eine gute allgemeine Durchblutungsanregung, damit im Gesicht sehr viel von diesem Lebenselixier ankommt. Im Anschluss an die beiden Kursstunden im Freizeitforum gibt es für Interessenten eine halbstündige farbige Energiedusche für die Chakren. Wer mehr über die einzelnen Kursinhalte wissen möchte, stöbere doch einfach unter Neues der Jahre 2015 und 2014.

Fit und gesund mit Hula-Hoop und Gesichtsgymnastik

17.4.16 Während vergangenen Montag wieder 10-Stunden-Kurse Gesichts- und Verjüngungs-Gymnastik sowohl für Anfänger und Fortgeschrittene begannen, gab es am Sonnabend, dem 16. April für Kursleiterin Uta Baranovskyy noch eine andere spannende Veranstaltung. Gemeinsam mit ihrer FrauenPowerAkademie-Partnerin Tatána Rex, Energietherapeutin, nahm sie an der Fit-und-gesund-Veranstaltung der Marzahner Promenade teil. Die aprilhafte Kühle und der Regen hielt viele Interessenten – vor allem Kinder – nicht ab, an den zahlreichen Mach-mit-Ständen der teilnehmenden Unternehmen die Angebote zu probieren. Die Hula-Hoop-Reifen am Bloomyy-Stand waren ständig in Bewegung. Zu mehr Bewegung um jung zu bleiben animierte Frau Baranovskyy auch die Zuschauer an der Tribüne mit einigen kleinen Übungen.

Faust machen

Die Beweglichkeit der Hände lässt sich mit einfachen Übungen leicht erhalten. Frau Baranovskyy , r., und der Moderator gaben sich alle Mühe, das zu demonstrieren.

Bloomyy Stand

Kinder bewegen sich noch gern, deshalb waren die Hula-Hoop-Reifen bei ihnen sehr beliebt. Doch auch einige ältere Damen bewiesen, dass sie das Hüfteschwingen nicht verlernt hatten.

Das Interesse an Verjüngung wächst

P122071709.04.2016 „In einer Stunde 10 Jahre jünger“, mit dieser Verlockung hatte Kerstin Dammbeck, die Leiterin des Seniorenclubs der Wohnungsgenossenschaft Fortuna 25 Damen am vergangenen Mittwoch im Club versammelt. Zu einem Mit-mach-Vortrag hatte sie die Verjüngungstrainerin Uta Baranovskyy eingeladen. Gern hätte Frau Baranovskyy diesen Anspruch erfüllt, doch wie die Zuhörerinnen feststellen mussten, ganz so schnell und einfach geht es nicht. Die gute Nachricht aber lautete: Es gelingt mit ganz gezielten Übungen, viele eingeschliffenen Alterserscheinungen aufzuhalten und sogar zurück zu drehen. Davon wollen sich kommenden Montag auch wieder Interessentinnen und Interessenten im neuen Basiskurs Gesichts- und Verjüngungsgymnastik im Freizeitforum überzeugen. Auch der Fortgeschrittenenkurs wird wieder weiter geführt.

Wieder ein viertel Jahr mehr Spannkraft

Uta Baranovskyy Frau M

Kursleiterin Frau Baranovskyy (l) überreicht Frau M. ihr Zertifikat.

17.3.16 Ab dem 30. Lebensjahr verliert der Mensch naturgegeben jährlich ca. 2 Prozent an Spannkraft, was zu Leistungsverlust, Verlust an Gewebeflüssigkeit und Zunahme von Gewebeabfallprodukten führt. Das nennt sich Altern. Je länger dieser Prozess dauert, desto schneller geht er vonstatten. Doch er lässt sich spürbar und sichtbar aufhalten und zum Teil zurückdrehen. Das beweisen die Ergebnisse der Gesichtsgymnastik- und Verjüngungskurse von Uta Baranovskyy im Berliner Freizeitforum Marzahn. Vergangenen Montag gingen wieder ein Basis- und ein Fortgeschrittenenkurs zu Ende. Frau M. ist von Anfang an dabei und ihre Fotolinie zeigt den sichtbaren Spannkraftaufbau im Gesicht. Als sie vor zwei Jahren zum Kurs kam, war sie kalendarisch gesehen 65 Jahre alt.

Zum Abschluss eines jeden 10-Stunden-Kurse bekommen alle Teilnehmerinnen ein Zertifikat. Am 11. April beginnen die neuen Kurse: Basis und Fortgeschritten. Frau M. will wieder dabei sein.

Frau M Jan 2014  März 2016

Die fotografische Verjüngungslinie von Frau M., die seit zwei Jahren bei den Kursen dabei ist.

Schnupperstunde beim Marzahner Tor und mit Hula-Hoop dabei

Uta Baranovskyy fit und gesund 110.3.16 „Fit und gesund“ lautet der Titel einer Veranstaltung des Marzahner-Promenaden-Management am 16. April 2016. Von 11 bis 15 Uhr sind am Einkaufscenter „Eastgate“ Stände von ansässigen Geschäftsleuten und Dienstleistern aufgebaut, an denen kleine sportliche Unternehmungen angeboten werden. Teilnehmer bekommen einen Preis. Da Uta Baranovskyy als Verjüngungstrainerin regelmäßig Kurse im Freizeitforum Marzahn gibt,, beteiligt sie sich und ist mit einem Hula-Hoop-Angebot dabei. Selbst lernte sie erst vor kurzem, mit 61 Jahren, den Reifen um den Körper zu schwingen. Jetzt klappt es schon ganz gut. Am 6. April gibt sie um 15 Uhr eine Schnupperstunde für Seniorinnen und Senioren der Marzahner Wohnungsgenossenschaft „Fortuna“.

Ein Like ist immer gern gesehen 

Plakat April 164.2.16 Noch laufen die ersten Kurse, da sind auch schon die neuen Kurse Gesichts- und Verjüngungs-Gymnastik in Vorbereitung. Es wird auch wieder spezielle Workshop-Wochenenden geben, da die Nachfrage nach den Übungen und Methoden von der ersten Berliner Verjüngungstrainerin Uta Baranovskyy wächst. Das liegt natürlich auch daran, dass sie jetzt eine ständig aktualisierte Facebook-Seite betreibt. Während sich aus diesem sozialen Netzwerk immer mehr junge Leute verabschieden, wird Facebook zunehmend zu einer interaktiven Kommunikationsplattform für die ältere Generation. Frau Baranovskyy findet das sehr gut, vor allem auch deshalb, weil das Altern bislang oftmals mit Vereinsamung einherging. Mit Facebook aber kann jede Frau und jeder Mann bis ins hohe Alter viele Bekannte (Freunde genannt) finden, mal reinschauen, was andere so treiben, ihnen Geburtstagsglückwünsche schicken und vieles mehr.

Übrigens ist auf allen Seiten ein Like immer willkommen. Jeder Mensch freut sich, gemocht zu werden.

Hier können Sie Ihren Like für die Bloomyyapp-Seite setzen. Danke!!

Immer mehr schauen rein 

Blick in das Innere 026

Foto aus der Ausstellung „Körperwelten“ am Alex, die aber demnächst geschlossen werden soll, weil hier „Leichen“ zu sehen seien.

4.2.16 Mit Kursen, Workshops, Skype- und persönlichen Beratungen begann das neue Jahr für Verjüngungstrainerin Uta Baranovskyy recht turbulent. Es ist jetzt das dritte Jahr, dass sie ihr Wissen, ihre Erfahrung und ihre Übungen für einen vitaleren und jüngeren Körper inklusive des Gesichtes an InteressentInnen weiter gibt. Ein besonders schönes Ereignis war ihr Vortrag am Mittwoch, dem 3.2.16, in der Marzahner Frauen-Begegnugsstätte  HellMa. Über 20 Damen im zumeist höheren Alter hatten sich eingefunden, um dem Vortragstitel entsprechend mehr über das „Innere des Körpers“, IHRES Körpers zu erfahren. Gerade, weil Frau Baranovskyy den Vortrag auf drei Schwerpunkte beschränkte, wurde es für alle abwechslungsreich und unterhaltsam. Wie bei Frau Baranovskyy gewohnt, gab es auch zu jedem der Themen: Durchblutung, Rücken und Makula-Netzhaut eine spezielle Übung. Einige Vortragsbilder (Fotos) stammten aus der noch geöffneten Ausstellung „Körperwelten“ unter dem Fernsehturm am Berliner Alex. Leider soll diese sehr lehrreiche und originelle Ausstellung geschlossen werden.

Mit ganz viel Spannung ins dritte Jahr 

18.1.16 Noch viel zu sehr unterschätzt und auch sehr unbekannt ist die Gesichtsgymnastik und ihre Wirkung nicht nur optisch für eine straffere Gesichtshaut, sondern auch für die Durchblutung der Sinnesorgane und des Gehirns. Die Teilnehmerinnen der neuen Kurse sind seit dem 11. Januar voll dabei, diese Vorzüge am eigenen Gesicht zu erleben und zu spüren. Kursleiterin Uta Baranovskyy konnte zum ersten Mal im Basiskurs auch zwei Teilnehmer begrüßen und freut sich natürlich darüber. Schließlich ist ein gesünderes und fitteres Aussehen des Gesichtes keine reine Frauensache. In den nächsten Kursstunden wird sie vor allem dem Spannungsaufbau viel Aufmerksamkeit widmen.